Kundenreferenz

Vor einiger Zeit habe ich die Elektrolyte von Equistro sowohl für mein 9jähriges Dressurpony Giacomo als auch für meine Zuchtstute Anabella entdeckt. Der Salzleckstein alleine ersetzt nicht alle Mineralstoffe, die durch Schwitzen verloren gehen und mittlerweile ist auch bekannt, dass der Einsatz von Elektrolyten die Muskelglykogenbildung unterstützt und damit die Leistungsfähigkeit und Regeneration nach Anstrengung deutlich verbessert.

Durch die unterschiedlichen Darreichungsformen habe ich in jeder Situation das passende Produkt. Im Sommer lasse ich täglich 1 Messlöffel (40 g) Elektrolyt 7 Pulver zur Krippenration dazu füttern. An besonders heißen Tagen, wenn die Pferde sichtbar schwitzen oder nach anstrengendem Training gebe ich noch eine Dosis Elytaan zusätzlich. Im restlichen Jahr setze ich Elytaan nach Bedarf ein. Elytaan kann sowohl über das Krippenfutter, Trinkwasser als auch per Maulspritze gegeben werden. Giacomo bekommt seine Dosis immer per Spritze, da er nur wenig Krippenfutter bekommt. Anabella hingegen bekommt ihre Dosis immer übers Futter, da sie sich ungern etwas ins Maul eingeben lässt, beide Varianten funktionieren sehr gut.

Auf Turnieren begleitet uns seit einiger Zeit der Energy  - Booster, er ist klein und handlich und die Akzeptanz ist genau wie bei Pulver und Saft sehr gut.  Je nach Tagesablauf gebe ich ½ Booster 2 – 4 h vor dem 1. Start und stelle sicher, dass ausreichend Trinkwasser zur Verfügung steht. Die andere Hälfte gibt es - je nachdem wie anstrengend die Prüfung und das Abreiten war  - noch mal vor dem 2. Start oder zu Hause. Giacomo ist sehr leicht aus der Ruhe zu bringen und war früher in überfüllten Abreitehallen kaum konzentriert zu arbeiten, diese Unruhe hat sich dann ins Viereck übertragen. Durch den Magnesiumgehalt im Energy – Booster habe ich den Eindruck, dass er mit kurzfristig verfügbarer Energie versorgt wird ohne dabei hektisch und unkonzentriert zu werden, er lässt sich deutlich weniger von der Umwelt ablenken.

Die Elektrolytprodukte von Equistro sind aus unserem Fütterungsplan nicht mehr wegzudenken.

Dr. Annette Feische

Es geschah im April 2016. Eine Überbelastung der Sehne verursachte einen fast 100%igen sehnenschaden bei meiner damals 4 jährigen vollblutstute.  Sie hat erstmal Schmerzmittel und einen Stützverband bekommen. Doch nun musste ich mir schnell Beihilfe schaffen denn die Sehne musste heilen. Sie stand schmerzfrei, was schonmal viel wert war aber sie musste gesund werden und da sie Boxenruhe hatte und nicht raus durfte habe ich mich dazu entschieden den Rat meiner Tierärzte anzunehmen und EQUISTRO CHRYSANPHYTON ausprobiert.  Sie sagte mir zwar, dass dieses Zusatzmittel noch nicht lange auf dem Markt ist und dadurch keine Erfahrungsberichte vorliegen. Ich habe es gefüttert und neben viel Geduld und Zeit, die meine Stute und ich aufgebracht haben hat dieses Wundermittel ihre Sehne geheilt sodass sie nach kurzen 3 Monaten im Schritt von mir geritten wurde und ich sie wieder auf die Weide lassen konnte.  Wir sind bis heute dankbar das wir nichts unversucht ließen. Die Sehne heilte schnell und heute ist sie in allen Gangarten voll belastbar und ich bin froh, dass ich ihr helfen konnte.

Das Preisleistungsverhältnis ist super.

Vielen Dank
Liebe Grüße von Julia und ihre Fearless grace.

Julia und Fearless Grace

Vor ca einem Jahr durfte ich als Produkttester der Firma EQUISTRO das Zusatzfutter EQUISTRO CHRYSANPHYTON probieren. Damals fühlte ich mich ja schon sehr geehrt, da ich schon immer ein absoluter Fan der Equistroprodukte war und bin. Nun, ein Jahr später möchte ich einmal ein Feedback geben. Das Produkt verbessert die Durchblutung der Kapillaren, also der kleinsten Blutgefäße. Somit soll sich das Zusatzfutter sehr positiv auf u.a. Hufwachstum und Hornqualität auswirken. So und nun, ein Jahr später – ich habe damals insgesamt zwei Eimer verfüttert – kann ich absolut positiv berichten. Stürmchen hat seitdem nur ein einziges Mal ein Eisen verloren. Eine Verbesserung von mehr als 80%. Mein Schmied bemerkte auch die veränderte Hornqualität und nun steht er absolut tipptopp auf den Füssen und nicht zu vergessen, Stürmi ist kein junges Pferd, wo man sagt...ja ja wird eh noch alles besser...letztes Jahr war er 19 Jahre und er ist merkbar besser geworden.

Janine Lamboy

Kurz vor Weihnachten wünscht man sich ja immer Geschenke auch große Geschenke nur dieses "Geschenk" hätte UNS dann bitte doch erspart bleiben können! Niki steht seit nunmehr 5 Wochen in der Tierklinik. Wir hatten vor gut 5 Wochen einen schweren UNFALL den selbst ich leider nicht verhindern konnte, obwohl ich genau 70 Meter daneben stand! Inzwischen bin ich wirklich sehr GLÜCKLICH mein #onceinalifetimehorse inzwischen, nach über 5 WOCHEN Klinikaufenthalt, wieder daheim haben zu dürfen. Es wird noch eine ganze Weile dauern, bis wir wieder "richtig" zurück sein werden, aber eins vorweg ich bin diesem PFERD unendlich dankbar! An dieser Stelle an all meine Kooperationspartner ein super DANKE!! DANKE das ihr mich weiterhin unterstützt und uns die Daumen gedrückt habt!!!

Ein ganz besonderes Dankeschön geht an EQUISTRO die mich sofort unterstützt haben mit Ergänzungsfuttermitteln, welchen dieses Ausmaß an Wundheilung zu verdanken ist!!! Niki´s Wunde ist durch deren Wundheilung durch das zufüttern von KERABOL und CHRYSANPHYTON zugewachsen!!! Und danke an meine bessere Hälfte die ebenso mitgelitten hat wie ICH und fast noch mehr ❤ ❤ ❤ weil er mich in dieser Zeit 24h Stunden ertragen musste!

Sabrina Wagner

Sabrina Wagner

Ich habe gerade euer tolles Bundle aus Kerabol und Dermanormöl bestellt. Füttere meinem Dicken euer Excell E (es wirkt Wunder!!!) normales Müsli, Mineralfutter als Basisversorgung, MSM (er ist anfällig an den Fesselträgern), Leinöl und eigentlich jeweils ein Huf Mineral und eins für die Haut, das ich nun gerne durch euer Kerabol ersetzen möchte. Ich hatte daran gedacht das Kerabol von September - April zu füttern um die Fellwechselzeit gut zu überstehen. Mein Wallach ist 19 und hat immer mit dem Fellwechsel zu kämpfen, neigt im Winter zu Strahlfäule und hatte dieses Jahr auch im Mai einen leichten Zinkmangel sodass ich das Gefühl habe das Kerabol könnte super funktionieren. Mein Wallach hat zum Glück von Natur aus gute Hufe, er läuft barhuf, hat aber im Winter leider mit der Strahlfäule zu zun, daher dachte ich Fell und Hufe kann ich mit dem Kerabol gut unterstützen.

Melina Westphal
Dimensions : 200x200
More information
  • Files must be less than 50 MB.
  • Allowed file types: png gif jpg jpeg.

Vertical Tabs